pano_zoll1_20131124_1596232195.jpg

2015_Myanmar_Ines_Engelmohr_1Myanmar (Birma, Burma) strahlt als Perle Asiens. Es grenzt im Norden und Osten an die Volksrepublik China, Laos und Thailand und im Süden an den Indischen Ozean.

Myanmar ist das Land der tausend Pagoden. Es ist auch als goldenes Land bekannt, denn alles was hier prachtvoll glänzt und funkelt, soll aus Gold sein. Wohl nirgendwo sonst ist das kostbare Edelmetall so verschwenderisch ausgegossen worden wie hier. Buddhas Heiligtümer sollen schließlich bis ins Nirwana strahlen. Am hellsten leuchtet die legendäre Shwedagon Pagode in Myanmars Metropole Yangon (früher: Rangun) mit ihren unzähligen goldenen Seitentempeln, Buddha-Statuen und Altären.2015_Myanmar_Ines_Engelmohr_3

Myanmar stand seit 1962 unter einer Militärherrschaft, bis diese im Februar 2011 einen zivilen Präsidenten als Staatsoberhaupt einsetzte. Seitdem sind in Myanmar die Anfänge eines Demokratisierungsprozesses zu verzeichnen.

Die am weitesten verbreitete Religion ist der Buddhismus.
Einwohnerzahl: 51.400.000 Bevölkerungsdichte: 76 Einwohner pro km²

Weiterlesen ...


2015_Madagaskar_Jens_Sager_2Madagaskar hat etwa 22 Millionen Einwohner und ist mit einer Fläche von 587.295 Quadratkilometern nach Indonesien der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat der Welt. Obwohl nur noch ca. 3% der ursprünglichen Waldfläche vorhanden sind kann man eine große Vielfalt von Tieren und Pflanzen bewundern, die nur hier und nirgendwo sonst auf der Welt vorkommen.
 
Unsere Reise führte von der Hauptstadt Antanarivo(„Tana“) in den regenreichen Westen entlang des Panganales Kanals in den Regenwald. Von Tamatave ging es in den Süden über Ramonafana und das Isalo Gebirge nach Tulear in den Osten. Zum Ende der Reise besuchten wir noch den Norden mit dem Montagne D‘Ambre Nationalpark bei Diego.

2015_Madagaskar_Jens_Sager_3Den Abschluss bildeten 4 wundervolle Tage auf der Insel Nosy be mit Sandstränden und dem Lokobe Nature Reserve. Auf der Reise lernten wir Land & Leute kennen, bekamen Einblicke in Berufsgruppen, besuchten Märkte, fuhren mit dem Zug und lernten die beeindruckende Fauna und Flora dieser tollen Insel kennen.


Fotoausflug auf den Nordfriedhof Wiesbaden

2014_Friedhof_Wiesbaden_Thomas_Bartsch_03Auf vielfachen Wunsch wiederholten wir einen Ausflug auf den Friedhof, diesmal aber nach Wiesbaden. Der Nordfriedhof bietet sich besonders an, ein alter Friedhof, mit vielen alten und verwitterten Gräber. Passend zum morbiden Ambiente wäre natürlich Nebel von Vorteil. Um die Chancen zu erhöhen, wollten wir uns schon um 9 Uhr treffen, hartgesottene Fotografen, wissen natürlich von der Gunst der frühen Stunde. Doch an diesem tristen Sonntagmorgen fiel es besonders schwer sich auf zu raffen, ob wohl die Stimmung gut zum Thema passte. Der Regen erwies sich dann doch zu Vorteil, die Grabsteine waren nass und die Zeichnung des Steins zeichnete sich besonders ab.  Das welke Grün war noch erbärmlicher, die Szenerie noch düsterer. Zu mindestens war es nicht kalt, aber einen Café bei dem netten Italiener gegenüber dem Friedhof genossen die 7 Wackeren trotzdem.


Workshop: Foodfotografie und Stillleben

2014_Workshop_Foodfotografie_Thomas_Bartsch_14Das sollte man einfach nicht machen, zu einen Workshop gehen, und nicht gefrühstückt zu haben. Vor allem wenn man die ganze Zeit mit leckeren Lebensmittel hantiert. Aber auch das konnte man bei diesem Workshop lernen.

Bei unserem Clubabend am 13. Oktober hatte Berthold Barth uns einen Einblick in die Table-Top-Fotografie gegeben. Er zeigte uns viele Beispiele und erklärte uns die Möglichkeiten mit verschiedenen (Licht-)Setups effektvolle Aufnahmen auch zuhause zumachen. Bei dem eigentlichen Workshop am 1. November konnten wir dann nach Herzenslust experimentieren. Dazu trafen wir uns im Stadtteiltreff Gonsenheim, hier hatten wir Platz in mehreren Räumen um uns auszutoben. Platz genug auch für das ganze Equipment das Berthold mitbrachte, an drei Aufbauten blitze es was das Material hergab.

Weiterlesen ...


Kranichstein im Regen

2014_Eisenbahnmuseum_Norbert_Wagner_4Es war sehr feucht um nicht zu sagen, es war alles pitsch nass, da es in Strömen goss, kurz bevor es los gehen sollte. Unentwegte Fotografen haben jedoch immer Fotografierlust und -wetter.

Vermutlich hatten die Wetterprognosen zur Folge, dass sich erst gar nicht Viele aus unserem Club zum Ausflug nach Darmstadt-Kranichstein entschließen konnten. Die Anmeldungen bei Thomas waren sehr überschaubar und leicht im Auto unter zu bringen.  Kurz und knapp: Zwei Mann aus Mainz, Thomas und Norbert setzten sich in Richtung Darmstadt  in Bewegung, in der Hoffnung im Eisenbahnmuseum in Darmstadt-Kranichstein auf weitere Mitglieder des Fotoclub Mainz zu treffen. Der Regen hatte auch nachgelassen. Vereinzelte Tropfen mussten die Scheibenwischer allerdings noch verarbeiten.

Weil wir uns zeitig auf den Weg gemacht hatten, waren wir auch locker und ohne Hast an unser Ziel gekommen und konnten in der Cafeteria einen guten, heißen Kaffee zu uns nehmen, um so gestärkt an die Arbeit zu gehen, nachdem wir tatsächlich noch Gesellschaft durch Michael bekamen.

Weiterlesen ...


25. Ausstellung des Gonsenheimer Künstlerkreises

2014_Artifica_2Eröffnung ist am Freitag, 10. Oktober 2014, um 19 Uhr im Gonsenheimer Rathaus, Pfarrstraße 1. Für die Musikalische Untermalung der Eröffnung sorgt der Frauenchor "Luna" unter Leitung von Pascal Martiné. Aus unserem Fotoclub ist Monika unter den Künstlern vertreten.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
am 11. und 12. Oktober von 13 bis 18 Uhr.

Ausstellende:
Maria Goworkowskaja van Zwoll - Malerei
Evelyn Hermann-Schreiber - Pastellzeichnungen
Robert Martiné - Holzbildhauerei
Hermann R. Petersohn - Objekte und Malerei
Jutta von Pyschow - Textilgestaltung
Cornelia Riedel - Terracottaplastik
Monika Sturm - Fotographie


Der bekannte Düsseldorfer Fotograf und renommierte Buchautor Torsten A. Hoffmann ist zu Gast in der Medienakademie Wiesbaden. Die Akademie  freut sich, mit der Fotoausstellung “Janusblicke“ eine außergewöhnliche Bilderserie von ihm zeigen zu können. Mit einer Vernissage in der FABRIKATION am 11. September ab 19 Uhr, bei welcher der Künstler selbst anwesend sein wird, möchten wir mit Ihnen den Beginn seiner interessanten Fotoausstellung einläuten!

Hinter seinen präzise konstruierten Fotografien steckt eine beeindruckende Idee. Basierend auf der Abbildung des römischen Gottes “Janus“, die diesen nicht nur mit einem nach vorne, sondern auch mit einem rückwärts gerichtetem Blick zeigt, entwickelte Hoffmann ein faszinierendes Fotoprojekt: In den Fokus seiner Kamera stellte er genau die Dinge, die im Rücken des Fotografen normalerweise unbeachtet bleiben. So entstanden beeindruckende Bilder, die eben nicht nur Klischeemotive einfangen, sondern dem Betrachter durch den Kontrast zum vermeintlich “Unsehenswerten“ einen völlig anderen und realen Eindruck von der Welt verschaffen!

Seine Bilder werden bis Ende Dezember bei uns in der FABRIKATION in der Gaugasse 32, 65203 Wiesbaden-Biebrich ausgestellt.
Vom 03. - 05. Oktober 2014 leitet Torsten A. Hoffmann zudem den Fotoworkshop: Die Kunst der Schwarzweiss-Fotografie.

www.medienakademie-wiesbaden.de


2014_AKK_Kulturtageam kommenden Freitag den 29.08.2014 feiern die Kulturtage AKK Eröffnung. In diesem Rahmen werden auch die diesjährigen Kunst Schau Fenster eröffnet. Auch in diesem Jahr nehmen wieder Mitglieder des Fotoclubs teil. Monika, Silke, Yvonne und Katrin.

Neben der offiziellen Vernissage ist unser zweites Highlight am 18. September: Überfall auf die Kunst. Hier laufen die Künstler gemeinsam mit allen Interessierten durch die Ausstellung. Besonderen Charme hat der Rundgang durch die Dunkelheit - Die Werke werden mit Taschenlampen beleuchtet. Einfach Einzigartig.

Die Kunst Schau Fenster sind von 29. August bis 28. September gestaltet. Da die Werke im Schaufenster hängen, ist euer Besuch nicht von den Öffnungszeiten des Geschäftes abhängig.
 
Im Anhang findet ihr auch das komplette Programm der Kulturtage mit dem Tipp Theaterzelt. Viele Mainzer erfreuen sich im September an dem Zelt in Kastel - jetzt kennt ihr die Antwort, was dort unter anderem stattfindet.

⇒ Info Kunstschaufenster 2014

⇒ Programm Kulturtage AKK 2014


„Lebensader Oberrhein – Naturvielfalt von nass bis trocken“

2014_Nabu_Fotowettbewerb_LogoThema:
Als Motive zugelassen sind alle Arten von Naturaufnahmen im zugelassenen Gebiet. Das können sowohl Makroaufnahmen von beispielsweise Moosen/Flechten als auch Landschaftsaufnahmen sein. Es sollen jedoch keine Personen auf den Bildern zu erkennen sein. Der Hotspot 10 „Nördliche Oberrheinebene mit Hardtplatten“ liegt in den drei Bundesländern Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen. Dieser Fotowettbewerb ist auf die Bereiche im Hotspot begrenzt. (siehe Karte auf www.lebensader-oberrhein.de/fotowettbewerb) Wir weisen darauf hin, dass die Fotos im Hotspot aufgenommen worden sein müssen. Außerdem möchten wir betonen, dass beim Fotografieren die Artenschutzbestimmungen und die jeweils geltenden Betretungsverbote in Schutzgebieten unbedingt einzuhalten sind.

Weiterlesen ...


Fotografische Eindrücke im Hochbunker

Während eines Fotoworkshops, an dem auch unser Mitglied Wolfgang Jeltsch teilnahm, entstanden beklemmende Bilder im Hochbunker auf dem ehemaligen Gelände der Adam Opel AG. Der Koloss aus Beton, erbaut 1944, gibt noch heut Zeugnis einer Kriegsführung, die kaum zwischen militärischen und zivilen Angriffszielen unterschied.

Konfrontiert mit der Geschichte dieses Bauwerks setzten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Dunkel mit der Monstrosität und Einsamkeit in den Räumen auseinander, spürten den Ängsten der Schuztsuchenden nach.
Enstanden sind Fotografien, die emotional berühren und innehalten lassen. Ausgestellt sind sie im abgedunkelten Keller des Südflügels.

Zur Vernissage am 22. August 2014 um 19.00 wird herzlich eingeladen.

Die Ausstellung ist bis zum 21. Septmeber bei freien Eintritt zu den üblichen Öffnungszeiten zu besichtigen.

Hier gehts zum Flyer:

2014_Ausstellung_Bunker_1


Seite 6 von 9

Zitate

Man stößt überall in der Naturfotografie auf deutliche Grenzen, von denen man allerdings nicht weiß, ob es auch die eigenen sind, oder wo diese liegen.
Pölking, Fritz

Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.
Copyright © 2001 - 2018 Fotoclub Mainz e.V.